Quelle: FriedWald GmbH

FriedWald Uetzer Herrschaft bei Hannover

Bis zu 200 Jahre alte, mit Waldreben und Efeu bewachsene Stieleichen und Rotbuchen bilden die Krone dieses Waldes. Im Frühjahr, wenn zarte Blüten seinen Boden zieren, verwandelt er sich in einen wahren Auenwald.

Daten und Fakten

RegionHannover/Celle/Braunschweig
BundeslandNiedersachsen
BesonderheitenMäander der Fuhse, Sternmiere, behindertengerechte Toilette
BaumartenAhorn, Birke, Buche, Eberesche, Eiche, Esche, Hainbuche, Lärche
Größe65 Hektar
Eröffnung28. Juni 2007

Über den FriedWald Uetzer Herrschaft

Etwa 40 Kilometer von Hannover entfernt, erstreckt sich dieser FriedWald über 160 Hektar des Laubwaldgebietes Uetzer Herrschaft. Dieser Laubwald liegt in der Flußniederung von Fuhse und Erse, die im Harz entspringen. Er steht aufgrund seiner Artenvielfalt und der herausragenden ökologischen Bedeutung unter Naturschutz. Im Rahmen des Schutzgebietsnetzwerks „Natura 2000“ soll das Waldgebiet zum Erhalt der Artenvielfalt und des Naturerbes in Europa beitragen.

Der FriedWald ist an den Hauptwegen beschildert und an verschiedenen Stellen im Wald finden Sie Informationstafeln mit Übersichtskarten zur Orientierung bei ihrem Spaziergang durch den rund 65 Hektar großen Friedhof. Auf Bänken an den Waldwegen können Sie zur Ruhe kommen, ihrer Trauer nachgehen und die Natur genießen. Für Besucher mit eingeschränkten Fortbewegungsmöglichkeiten steht unweit des Parkplatzes am Hauptweg eine behindertengerechte Toilette zur Verfügung.

Der FriedWald Uetzer Herrschaft wird von der Kommune, dem zuständigen Forstamt und dem Unternehmen FriedWald betreut. Weitere Informationen finden Sie auf friedwald.de.

Trauerfeier

Einige wenige Meter vom FriedWald-Parkplatz entfernt befindet sich ein Andachtsplatz. Dieser ist Ausgangspunkt vieler Beerdigungen und Ort des Erinnerns und Gedenkens.

Gingko-Urne im FriedWald Uetzer Herrschaft
Quelle: FriedWald GmbH
Gingko-Urne im FriedWald Uetzer Herrschaft

Kosten und Grabarten im FriedWald Uetzer Herrschaft

  • Platz
    Einzelruhestätte an einem Baum mit Baumauswahl.
    pflegefrei
    Grabstelle frei wählbar
    nicht verlängerbar
    Gemeinschaftsanlage
    Angebot erstellen

Anfahrtsbeschreibung

Navigationspunkt: Marktstraße 13, 31311 Uetze (Gaststätte Wilhelmshöhe). Von dort in die Dammstraße einbiegen und weiter wie in der Anfahrtsbeschreibung.
Koordinaten des FriedWald-Parkplatzes: 10,173953° E; 52,489932° N

Anfahrt über die A 7 Göttingen-Hamburg

Fahren Sie am Kreuz Hannover Kirchhorst auf die A 37 nach Osten, Richtung Celle. Direkt an der nächsten Abfahrt (Burgdorf) fahren Sie der B 188 folgend durch Burgdorf hindurch. Umfahren Sie auf der B 188 Uetze und biegen Sie an der Ampelkreuzung links Richtung Bröckel/Celle ab. Nach rund 300 m liegt auf der linken Seite das Gasthaus Wilhelmshöhe. Am Gasthaus biegen Sie links in die Dammstraße ein und folgen dieser. Nach etwa 800 m gabelt sich der Weg. Hier links halten. Danach der Straße noch etwa 2 km folgen bis zu einer Betonbrücke (Weiße Brücke), dahinter liegt links von der Teerstraße der FriedWald-Parkplatz.

Anfahrt über die A 2 Hannover-Braunschweig

Fahren Sie an der Abfahrt Hämelerwald in Sievershausen auf die L 387 Richtung Dollbergen/Uetze. Vor dem Ortsausgang Sievershausen biegen Sie links ab auf die L 413 Richtung Schwüblingsen/Hänigsen. An der Kreuzung L 413/B 188 (Kreisel) biegen Sie rechts ab auf die B 188 in Richtung Uetze. Ab hier folgen Sie der Beschreibung oben.

Weitere FriedWald-Standorte bei Hannover

In der Umgebung von Hannover liegen noch zwei weitere FriedWälder. Im Westen von Hannover in der Nähe von Minden auf der A 2 zwischen Hannover und Bielefeld befindet sich der FriedWald Kalletal. Im Osten, auch auf der A 2 Richtung Magdeburg finden Sie den FriedWald Elm.