FriedWald Borchen-Nonnenbusch bei Paderborn

Im Einzugsgebiet von Bielefeld und Paderborn in der Paderborner Hochfläche gelegen, verdankt der FriedWald Borchen-Nonnenbusch seinen Namen einem Nonnenkloster. Das Kloster wurde aus dem nahen Waldgebiet regelmäßig mit Brennholz versorgt, die Bevölkerung verlieh daraufhin den Spitznamen Nonnenbusch.

Über den FriedWald Borchen-Nonnenbusch

Die Bestattung im FriedWald Borchen-Nonnenbusch ist eine schöne Alternative zu einer Bestattung auf einem Friedhof und ist dabei unabhängig von Konfessionen und frei von sozialen Zwängen. An zwei Samstagen im Monat bieten die Försterinnen und Förster Waldführungen an. Während der Waldführung können Sie sich über Grabarten, Baumauswahl, Sicherheit und Beisetzungen im FriedWald Borchen-Nonnenbusch informieren, und die Gelegenheit nutzen, Ihren persönlichen Baum auszusuchen.

Trauerfeier

Für Trauerfeiern oder auch nur zum stillen Gedenken steht Ihnen imFriedWald Borchen-Nonnenbusch ein Andachtsplatz zur Verfügung. Dieser verfügt über mehrere Sitzgelegenheiten und einer Urnenstele.

Gingko-Urne im FriedWald
Quelle: FriedWald GmbH
Gingko-Urne im FriedWald

Kosten und Grabarten im FriedWald Borchen-Nonnenbusch

  • Basisplatz
    günstigste Option
    Einzelruhestätte an einem Baum ohne Baumauswahl.
    pflegefrei
    Grabstelle wird zugewiesen
    nicht verlängerbar
    Gemeinschaftsanlage
    Angebot erstellen
  • Platz
    Einzelruhestätte an einem Baum mit Baumauswahl.
    pflegefrei
    Grabstelle frei wählbar
    nicht verlängerbar
    Gemeinschaftsanlage
    Angebot erstellen
  • Baum
    Baum als Ruhestätte für zwei bis 20 Personen mit Baumauswahl und inklusive Namenstafel.
    pflegefrei
    Grabstelle frei wählbar
    nicht verlängerbar
    Familiengrab
    Angebot erstellen